<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Beitrag ansehen

Die Urlaubssaison beginnt im Frühjahr wieder und vieles muss beachtet werden, nichts darf in Vergessenheit geraten. Neben den vollständig gepackten Koffern der Reisenden muss vor allem das Wohnmobil für die Reise gerüstet sein. Hierfür ist unsere Empfehlung, sich Zeit dafür zu nehmen. Vier Wochen vor Reiseantritt sollte demnach die Planung beginnen. Somit gibt es noch genügend Raum, unerwartete Probleme zu beheben. Die wichtigsten Fragen stellen sich zuallererst: Ist der TÜV noch aktuell? Wurde eine Gasprüfung durchgeführt? Nur, wenn wirklich alles gecheckt ist, kann das Wohnmobil zur Vermietung an Reisende weitergegeben werden.

Mechaniker beim Ölwechsel
Manche Reparaturen sollten Sie besser einem Fachmann überlassen

Inspektion des Wohnmobils: Sicher in den Urlaub

Genauso wie bei Fahrzeugen kleinerer Gewichtsklassen ist auch beim Reisemobil eine regelmäßige Inspektion nötig. Zwar stehen viele Mobile über Winter still, doch das bedeutet nicht automatisch, dass an dem Fahrzeug keine Mängel bestehen. Gewisse Faktoren müssen unbedingt eingehalten werden. Wie bereits hier erwähnt, sind neben den Reifen, dem Unterboden, der Füllstände sowie der Elektronik, funktionierende Bremsen in jedem Fall unerlässlich. Bremsscheiben und Bremsbeläge gehören zu den Verschleiß-Elementen und sollten regelmäßig geprüft werden. Es ist wichtig, die Bremsen in einer Fachwerkstatt prüfen zu lassen, denn der komplexe Aufbau gehört in die Hände eines Experten. Mittlerweile ist es möglich, den Reparaturservice auch bequem online zu buchen, ohne dabei selbst auf die Suche nach geeigneten Werkstätten zu gehen. Ein Beispiel hierfür ist caroobi. Hier kümmern sich Kfz-Experten um alle Marken und Modelle und finden aus einem bundesweiten Partnernetzwerk Ihre passende Werkstatt zu Ihrem gewünschten Service.

Nicht jede Werkstatt kümmert sich ohne Weiteres um Wohnmobile. Bei caroobi profitieren Sie von einer gezielten Werkstattsuche für das Wohnmobil. Neben der Reparatur der Bremsen gibt es noch weitere Reparaturen, die Sie ausschließlich in einer Werkstatt durchführen lassen sollten:

  • Ölwechsel
  • Klimaanlagenwartung
  • Motorreparatur
  • Getriebereparatur
  • Fahrwerk Reparatur

Die Gasprüfung für den Wohnwagen: Warum ist sie so wichtig?

Mann inspiziert Reifendruck eines Wohnmobils
Auch wichtig bei der Hauptuntersuchung für Wohnmobile: Prüfung des Reifendrucks.

Zu den wichtigsten Sichtungen eines Wohnmobils gehört die Gasprüfung. Die Gefahr einer Gasexpolsion ist keinesfalls abwegig. Ausströmendes Gas und selbst ein kleiner Funke eines Schalters können zu einer Katastrophe führen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die “Technischen Regeln für Flüssiggas” (TRF), zu beachten. Im Folgenden können Sie noch einige Tipps lesen, wie Sie am besten mit der Flüssiggasanlage umgehen:

  • Der Ein- oder Umbau der Flüssiggasanlage gehört in fachmännische Hände.
  • Die Gasflaschen sollten immer senkrecht stehen.
  • Die Flaschenschränke muss in jedem Fall dicht verschlossen sein.
  • Eine Lüftungsöffnung muss definitiv direkt über der Gasflasche vorhanden sein.
  • Die Intervalle der Gasprüfung für Wohnmobile betragen 2 Jahre.

Bei der nächsten Hauptuntersuchung sollten Sie eine gültige Prüfbescheinigung für die Flüssiggasanlage mitbringen. Falls Sie dies vergessen, kann die Prüfung nicht als mängelfrei abgeschlossen werden.

Die Dichtheitsprüfung für Wohnmobile

Vor allem auf Langstrecken, die manchmal in verschiedene Länder führen, ändern sich oft schlagartig die Wetterverhältnisse. Hitze, Regen, Gischt und Fahrtwind stellen für die Abdichtungen und Dichtungen von Fenstern oder Dachluken eine starke Belastung dar. Oft werden Wohnmobile auch innen feucht, da hier geatmet wird. Trotz regelmäßiger Belüftung können demnach dennoch feuchte Zonen entstehen, wo die Feuchtigkeit auch sichtbar kondensiert. Entsprechende Feuchtigkeitsmessgeräte werden für die Dichtheitsprüfung eines Wohnmobils eingesetzt. Wurde eine zu hohe Feuchtigkeit gemessen, ist der Einsatz eines Luftentfeuchters sehr hilfreich.

Wird bei der Dichtheitsprüfung ein Wasserschaden entdeckt, muss sofort gehandelt werden. Die defekte Stelle sollte provisorisch abgedichtet werden. Ist dies nicht möglich, ist eine Sanierung des Wohnmobils nötig. Andernfalls werden massive Beschädigungen folgen, denn das Wasser sucht sich bekanntlich seinen Weg. Reparaturkosten steigen gleichzeitig in die Höhe. Auch in diesem Fall ist fachmännischer Rat gefragt. Schimmelpilze und Sporen sollten auf keinen Fall die Chance erhalten, sich zu entfalten, denn das wirkt sich bekanntlich gesundheitsschädigend aus.

Um also problemlos in den Urlaub starten zu können, ist ein Check des Wohnmobils unerlässlich. Der Sicherheitsfaktor steht bei campanda an erster Stelle. Erst wenn auch alle Faktoren eingehalten wurden, ist eine sichere Reise mit dem Wohnmobil gewährleistet. campanda-Reisende müssen sich demnach um nichts weiter kümmern und können ihren Urlaub in vollen Zügen genießen.

Der Check vor dem Urlaub – ist das Wohnmobil bereit für die Reise?
4.6 (92%) 10 votes