<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Was gibt es Schöneres, als an einem lauen Sommerabend vor dem Wohnmobil den Grill anzuwerfen? Der Duft und Geschmack von Gegrilltem sind einfach mit nichts zu vergleichen. Aber es muss nicht immer Fleisch sein, das auf den Grill kommt.

Als wir einmal nach einem verregneten Sonntag auf der Landstraße unser Ziel am Badesee erreichten, kam schließlich doch noch die Sonne raus, und sofort hörten wir die Kinder rufen: Heute wird gegrillt! In unserem Kühlschrank fand sich aber nur noch eine Packung Würstchen und die Zutaten für einen Tomatensalat mit Feta.

Feta habe ich auf unseren Touren immer dabei, denn der leckere Käse hält sich in seiner Salzlake fast zwölf Monate. Ich habe schnell umgedacht und aus Tomaten, Feta, Olivenöl und Knoblauch mehrere leckere Feta-Tomaten-Knoblauch-Päckchen für den Grill gezaubert. Es kam so gut an, dass wir es fest in unser Grillrepertoire aufgenommen haben.

Was Sie brauchen:

Damit nichts anbrennt, benutzen Sie Alufolie als hitzebeständiges Verpackungsmaterial. Hinein packen Sie jeweils für eine Person einen Block Feta (aus Kuh- oder Schafsmilch, ganz wie Sie mögen), eine Tomate, eine Knoblauchzehe, zwei Esslöffel Olivenöl, Pfeffer, eine Prise Salz und Zucker und nach Belieben frische Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder Basilikum.

Feta vom Grill_Zutaten

Und so wirds gemacht:

Nehmen Sie den Feta eine halbe Stunde vor der Zubereitung aus der Packung. Lassen Sie ihn in einem Sieb gut abtropfen. Ein Stück Alufolie so zurechtschneiden, dass sich ein Block Feta gut darin einwickeln lässt.

Jetzt die Folie mit einem Esslöffel Olivenöl bestreichen und den Fetablock auf die geölte Fläche legen. Eine Tomate in feine Scheiben schneiden, auf dem Feta verteilen und nur vorsichtig salzen (der Feta ist schließlich ein sehr salziger Käse), eine Prise Zucker hinzugeben und pfeffern.

Eine Knoblauchzehe zerdrücken, mit einem weiteren Esslöffel Olivenöl mischen und auf die Tomaten geben. Wer noch frische Kräuter zur Hand hat, kann diese großzügig oben drauflegen. Jetzt das Päckchen sorgfältig verschließen.

Ich empfehle, es ein zweites Mal mit Alufolie einzuwickeln, um sicherzugehen, dass Flüssigkeit und Aromen nicht entweichen können. Das fertige Päckchen auf den Grill legen.

Nach einer Viertelstunde sollten Sie vorsichtig einen Drucktest machen: Wenn der Käse noch in Form und trotzdem weich ist, heißt es auspacken und genießen!

Falls gerade keine Tomaten zur Hand sind, schmeckt das Feta-Tomaten-Knoblauch-Päckchen vom Grill auch hervorragend mit dünn geschnittenen Zucchini, Pilzen oder Frühlingslauch. Mit gegrilltem Weißbrot servieren.

Feta-Tomaten-Knoblauch-Päckchen vom Grill, der Star des Grillabends
Bewerte diesen Beitrag