<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Viele kennen ihn: den lang gehegten Traum, einmal völlig frei und unbeschwert durch Europa zu reisen. Dabei denken die meisten vermutlich zunächst an die Möglichkeit mit dem Zug von Land zu Land zu reisen. Warum ein Wohnmobil sich sogar noch besser für die Reise durch Europa eignet und welche Möglichkeiten euch ein Trip mit dem Camper eröffnet, zeigen wir euch in diesem Artikel.

Generelle Planung: Zugreise im Vergleich zum Wohnmobiltrip

Planung für einen Europa-Trip mit dem Zug

Viele denken bei einer Reise mit dem Zug durch Europa an ein Gefühl von Freiheit und Ungezwungenheit, das sich so nicht bestätigt. Entgegen der ursprünglichen Erwartung ist diese Art des Reisens, mit viel Organisationsaufwand und versteckten Kosten verbunden. Letztere werden meist erst nach dem Ticketkauf entdeckt, da viele Informationen, zum Beispiel zu obligatorischen Reservierungen, beim Buchungsprozess nicht ersichtlich sind. Ein weiteres Manko: Man muss sich auf lange Zugfahrten einstellen. Vor allem wenn man in das nächste Land reisen will, muss man aufgrund der Verfügbarkeiten häufig Nachtzüge nehmen oder mehrfach umsteigen, was Fahrzeiten zusätzlich verlängert. Zwar kann man nach einer gut durchdachten Planung vorab, einfach in den gebuchten Zug einsteigen und von Stadtzentrum zu Stadtzentrum reisen, aber Zugverspätungen oder -ausfälle können euch schnell die Reise vermiesen und eure Planung über den Haufen werfen.

Die Vorteile einer Reise mit dem Wohnmobil

In einem Camper sind dagegen der Freiheit keine Grenzen gesetzt. Man hat immer einen Schlafplatz und muss keine teuren Unterkünfte buchen. Die täglichen Mahlzeiten kann man bequem selbst zubereiten, anstatt sich jeden Tag zu überlegen wo man günstig Essen gehen kann. An Reisegepäck kann man Vieles mitnehmen, was sonst nicht in den Rucksack gepasst hätte und auch der Familienhund darf in vielen Wohnmobilen mitreisen.

Wer gerne einem festen Plan folgt, für den kann bei einem gut organisierten Wohnmobiltrip eigentlich nicht viel schief gehen. Man kann vorab einen Kostenplan erstellen (s.u.) und auch die Camping- und Stellplätze kann man vor der Abreise buchen, sodass einem entspannten Urlaub nichts im Wege steht. Für die Spontanen unter den Wohnmobilisten besteht die Möglichkeit, nur eine grobe Planung aufzustellen. Allerdings muss man hier damit rechnen, dass die Kosten am Ende höher sein könnten, als man zu Beginn erwartet hat oder besonders beliebte Stellplätze, gerade in der Hauptsaison, womöglich ausgebucht sind.

Pärchen sitzt auf einem Stein am Wasser. Im Hintergrund ist ein Wohnmobil zu sehen.
Wenn man Glück hat, kann man an manchen Orten Europas auch mit dem Camper am Strand übernachten.

Routenplanung und Unterkünfte

Vorbereitung für eine Zugreise durch Europa

Gerade für die Reise mit dem Zug durch Europa ist eine Routenplanung vorab mittlerweile beinahe ein Muss. Bei vielen Zügen ist eine Reservierung bisweilen obligatorisch. Dadurch kommt man nicht umhin, sich vorab auf eine Route festzulegen, wenn man keine horrenden Preise für Last-Minute-Reservierungen zahlen will. So geht das Abenteuer Gefühl leider ein wenig verloren.
Was die Unterkünfte angeht, so muss man für eine Zugreise durch Europa ähnlich gut Planen wie für einen Wohnmobil-Trip. Nur, dass bei einem Trip mit dem Camper häufig die Möglichkeit besteht, auf einem Parkplatz zu übernachten. Bei einer der Zugreise kommen, abgesehen von dem stattlichen Ticketpreis, durch Übernachtungskosten für Hotels oder Hostels viele weitere Kostenfaktoren hinzu. Reist man in den Sommermonaten, muss man meistens vorab reservieren, um ausgebuchte Unterkünfte zu vermeiden.

Routenplanung und Übernachtung bei einer Reise mit dem Wohnmobil

Bei der Reise mit dem Wohnmobil durch Europa kommt es, was die Routenplanung angeht, ganz auf die Vorlieben der Reisenden an. Wer das Abenteuer liebt, der kann einfach losfahren und dort Halt machen, wo es einem am besten gefällt. Allerdings kann es vorkommen, dass man nicht immer einen guten Stell- oder Campingplatz findet und auf Alternativen ausweichen muss. Für die Planungsfreudigen unter euch, lässt sich die Reise mit dem Camper durch Europa vorab relativ gut organisieren. In Zeiten des Internets kann man sich über die besten Camping- und Stellplätze vorab problemlos informieren und diese auch mit wenig Aufwand online buchen. Zudem sind diese oft günstiger als Hotelzimmer. So steht der entspannten Reise durch Europas Kulturlandschaft nichts mehr im Wege.

Pärchen mit Landschaftskarte in der Fahrerkabine eines Campers.
Auch bei einem Wohnmobiltrip sollte man vorab einen Plan aufstellen, was die Route und Übernachtungsmöglichkeiten betrifft.

Kostenplanung : Vergleich zwischen Zug- und Wohnmobilreise

Kostenplanung für eine Zugreise durch Europa

Innerhalb des letzten Jahrzehnts hat sich der Preis eines Tickets für eine Europareise mit dem Zug, aufgrund von Umstrukturierungen maßgeblich verteuert. Aber nicht nur das Ticket an sich ist kostenintensiv. Die teilweise obligatorischen Reservierungen, Neubuchungen wegen Zugausfällen und viele andere versteckte Zusatzkosten lassen die vorher penibel geplante Kostenaufstellung manchmal wie ein Kartenhaus zusammenfallen. Insbesondere Reservierungen für Nacht- und Highspeed-Züge schlagen hier je nach Reiseziel mehr oder weniger hoch zu Buche: Für Inlandszüge muss man zwischen 0 und 25 Euro pro Zug zahlen. Für Internationale Züge zwischen 3 und 132 Euro und für Nachtzüge zwischen 7 und 155 Euro. Auch sollte man beachten, dass man bei einer Reise mit dem Zug häufig gezwungen ist, auswärts zu essen. Wenn man größtenteils in Hotels und nicht in Hostels mit der Option auf Selbstverpflegung übernachtet, können die Kosten für bis zu drei Mahlzeiten am Tag schnell das Reisebudget sprengen. So bleibt weniger für Sehenswürdigkeiten und andere Reiseaktivitäten übrig.

Kosten für einen Wohnmobil-Trip durch Europa

Wenn man Aspekte wie Spritkosten, Mautgebühren und Aufwendungen für Camping- und Stellplätze grob berechnet, lässt sich die Kostenplanung für eine Wohnmobilreise durch Europa relativ verlässlich aufstellen. Wer sich lieber ins Abenteuer stürzen und nichts im Voraus buchen möchte, der sollte zumindest einen groben Abriss der fixen Kosten aufstellen, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Hierbei solltet ihr auch euren Reisezeitraum im Auge haben. Muss man die An- und Abreise mit dem Flugzeug bewältigen, so kann man die Tickets hierfür gut vorab buchen und eventuell Frühbucher-Rabatte ergattern. Auch das Reisemobil seiner Wahl sollte man bestenfalls früh buchen, um teure Buchungskosten in der Hochsaison zu vermeiden. Weiterhin gibt es variable Kosten, zum Beispiel Aufwendungen für Campingplätze und Benzin, die sich nur grob planen lassen. Hier sollte man lieber großzügig schätzen, anstatt zu wenig. Andere Kosten, die man einkalkulieren sollte, sind Kosten für Lebensmittel und Eintrittspreise. In diesem Artikel haben wir für euch einige Tipps für eine Kostenaufstellung zusammengestellt.

Mann sitzt am Tisch mit mehreren Blättern und einem Taschenrechner.
Durch eine gute Kostenaufstellung können unangenehme Überraschungen vermieden werden.

Bilanz: Zug vs. Camping

Letztendlich kann man sagen, dass beide Reiseformen ihre Vor- und Nachteile haben. Die Reise mit dem Wohnmobil besticht vor allem durch das All-in-one-Paket. Die Kostenaufstellung ist relativ risikoarm, man hat immer einen Schlafplatz, kann viel mehr Gepäck mitnehmen, sich selbst verpflegen und auch der Familienhund kann mitreisen. Mit einem Europa-Pass für den Zug kann man viele verschiedene Länder bereisen und muss dafür nur einmalig das Ticket kaufen. Allerdings sind die Kosten hierfür mittlerweile ziemlich hoch und die vorab erforderliche Planung kann einem schon früh die Urlaubslaune verderben. Also packt eure Koffer und auf geht es, zu einem bestimmt unvergesslichen Trip durch die geschichtsträchtigen Orte und wunderschönen Landschaften Europas.

Wohnmobil buchen

Europareise mit dem Zug vs. Camping – Welche Vorteile euch eine Reise mit dem Wohnmobil bietet
3.5 (70%) 2 votes