<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Wir alle freuen uns auf den Urlaub im Wohnmobil. Damit der lang ersehnten Campingreise auch nichts im Wege steht, gilt es, ein paar nützliche Tipps zu beachten. Einer der Wichtigsten: Buchen Sie Ihr Reisemobil rechtzeitig!

Denn wir teilen die Camping-Leidenschaft mit einer immer größer werdenden Zahl an Gleichgesinnten. Und sie alle wünschen sich das perfekte Wohnmobil für den Campingurlaub. „Die Zahl der Reisemobile und Vermieter ist begrenzt“, erklärt Frederik Fröhle, als COO zuständig für Campandas Tagesgeschäft. „Nur wer rechtzeitig bucht, am besten etwa ein Jahr vor Urlaubsbeginn, hat noch die große Auswahl an verfügbaren Wohnmobilen.“

Der Leitsatz lautet also: der frühe Vogel fängt den Wurm. Wer erst wenige Wochen vor dem geplanten Reiseantritt bucht, muss damit rechnen, kein Wohnmobil mehr zu finden. Das gilt ganz besonders während der Hauptsaison.

Kurz erklärt: So funktioniert das Wohnmobil Mieten mit Campanda

Wer mit Campanda ein Wohnmobil mieten möchte, durchläuft insgesamt drei Buchungsschritte:

Schritt 1: Mietanfrage senden

Am Anfang steht die Suche. Aktuell können Mieter bei Campanda aus über 26.000 Wohnmobilen und Wohnwagen auf der ganzen Welt den perfekten Reisebegleiter auswählen. Einfach für den gewünschten Abfahrtort entscheiden, Modell-Auswahl einschränken, gewünschten Reisezeitraum angeben und Sie finden alle passenden Reisemobile für Ihren Campingurlaub. Haben Sie Ihre Auswahl getroffen, senden Sie über Campanda eine Mietwanfrage an den oder die Vermieter.

Infografik_Mietprozess Campanda

Schritt 2: Angebot erhalten

Nachdem die Vermieter Ihre Anfrage erhalten haben, geben Ihnen diese in der Regel innerhalb weniger Stunden oder Tage eine Rückmeldung, ob das angefragte Wohnmobil noch verfügbar ist. Mit dieser Rückmeldung erhalten Sie auch den finalen Mietpreis. Je nach Vermieter, Campingausstattung und Saison kann der finale Preis etwas günstiger oder teurer ausfallen als auf der Campanda-Homepage ausgeschrieben.

Schritt 3: Buchung abschließen

Haben Sie das Angebot eines Vermieters erhalten, können Sie dieses annehmen oder ablehnen. Sobald Sie mit einem Angebot zufrieden sind und dieses akzeptieren, kommt der Mietvertrag zu Stande. Nun können Sie sich auf Ihren Campingurlaub freuen.

Nicht jede Mietanfrage erhält ein Angebot

Vor allem während der Hauptsaison zwischen Juni und September wollen viele Menschen weltweit mit dem Wohnmobil in den Urlaub fahren. Somit häufen sich während dieses Zeitraums auch die Anfragen bei den Vermietern.

Insgesamt gilt dabei der Grundsatz: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Das Diagramm unten zeigt: Obwohl die meisten Camper erst im Sommer verreisen, fragen sie ihr Wunsch-Wohnmobil schon zwischen Dezember und April an. Wer dann im Mai noch ein Reisemobil für August mieten möchte, muss wahrscheinlich etwas länger nach einem verfügbaren Camper suchen. Je früher Sie buchen, desto wahrscheinlicher erhalten Sie ein Angebot.

Die meisten Camper verreisen im Sommer, fragen ihr Wohnmobil aber schon im Frühjahr an
Die meisten Camper verreisen im Sommer, fragen ihr Wohnmobil aber schon im Frühjahr an

Durchschnittlich steigt die Wahrscheinlichkeit, ein Angebot zu erhalten um fast vier Prozentpunkte mit jedem Monat Vorlauf. So erhält durchschnittlich nur etwa jede dritte Anfrage, die 50 oder weniger Tage vor dem geplanten Urlaubsbeginn gesendet wird, eine positive Rückmeldung. Erfolgt die Buchung dagegen schon über ein Jahr vor Reisebeginn, liegt die Wahrscheinlichkeit eines Angebots bei über 72 Prozent.

Doch nicht allein der Zeitpunkt der Buchung ist entscheidend. Unabhängig vom Zeitraum zwischen Buchung und Reisebeginn wirken sich folgende Punkte auf die Wahrscheinlichkeit eines Angebotes aus:

  • Für Buchungen außerhalb Europas sind Angebote rund 35 Prozentpunkte unwahrscheinlicher.
  • Während der Hauptsaison erhalten rund 16 Prozent weniger Anfragen ein Angebot.
  • Mit vier oder mehr Mitfahrern sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Angebots um ca. 16 Prozentpunkte.
  • Kindergerechte Wohnmobile sind sehr gefragt. Hier ist die Wahrscheinlichkeit eines Angebots etwa acht Prozentpunkte geringer.

Um die Chancen auf Ihr Wunsch-Wohnmobil zu erhöhen, sollten Sie folgende Tipps beachten.

Unsere Tipps für die Wohnmobilbuchung

Buchen Sie rechtzeitig. Wir empfehlen, am besten schon mindestens ein Jahr vor der geplanten Abfahrt die ersten Mietanfragen zu senden. Planen Sie eine Reise in Übersee oder einen Familienurlaub während der Hauptsaison, können Sie gar nicht zu früh anfragen. Haben Sie vielleicht schon über Ihren Sommerurlaub 2018 nachgedacht?.

Seien Sie flexibel. Manche Städte sind beliebter als andere. Passen Sie deshalb Ihre Suchkriterien an. Sollte Ihr Wunsch-Wohnmobil beispielsweise in Berlin nicht mehr verfügbar sein, suchen Sie nach Angeboten in Brandenburg. Manche Vermieter bieten auch eine Anlieferung und Abholung Ihres Reisemobiles an. Bei einer solche erweiterten Suche hilft Ihnen auch gerne die Kundenhotline von Campanda.

Je früher die Buchung, desto höher die Chance auf eine positive Rückmeldung vom Vermieter
Je früher die Buchung, desto höher die Wahrscheinlichkeit auf eine positive Rückmeldung vom Vermieter

Urlaub im Nachbarland? Die Wahrscheinlichkeit eines Angebots ist im europäischen Ausland etwa sechs Prozentpunkte höher als in Deutschland. Das liegt vor allem an der geringeren Nachfrage nach Wohnmobilen beispielsweise in den Niederlanden, Belgien oder Frankeich. Möchten Sie also beispielsweise an der Cote d’Azur campen, können Sie mit dem Flugzeug anreisen und Ihr Wohnmobil in Nizza entgegennehmen.

Sie haben ein eigenes Wohnmobil? Dann helfen Sie anderen Camping-Fans dabei, ihren Traum vom Sommerurlaub zu verwirklichen. Mit Campanda können Sie Ihr Wohnmobil privat vermieten. So verdienen Sie nicht nur Geld, sondern teilen Ihren Traum vom Campingurlaub mit Campern aus der ganzen Welt.

Titelbild: edited_@Shutterstock