<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Wir haben auf unserem Blog bereits über die interessantesten Routen durch Australien berichtet. Besonders der Südwesten – darunter die 10.000 Kilometer weite Strecke zwischen den Städten Perth und Adelaide – sind für Entdecker und Australien-Camper absolut zu empfehlen.

Ein Rentner-Paar aus Duisburg machte seinen Traum im Winter vor einigen Jahren kurzerhand Wirklichkeit. Am 06. Dezember flogen Christa und Robert Späh damals über Dubai nach Perth, um drei Monate – 12 Wochen – lang Australiens Westen zu erkunden. Darüber veröffentlichten die beiden vor drei Jahren ein spannendes E-Book mit packenden Erzählungen.

„Die Tür mach zu, mein Känguru“

Auf 160 Seiten berichtet die heute 72-Jährige Christa Späh in ihrem Buch „Die Tür mach zu, mein Känguru“ von den unvergesslichen Erlebnissen ihrer Australien-Reise. Untermalt wird die Geschichte mit zahlreichen faszinierenden Fotografien ihres heute 74-Jährigen Ehemannes. In ihrer spannenden Erzählung berichten die beiden, dass sie nicht, wie eine Freundin vor dem Abflug bemerkte, „einen Knoten im Hirn haben“, sondern den Urlaub ihres Lebens genießen durften.

Für Christa Späh war die Reise durch Australien nicht nur ein lang gehegter Traum – sondern auch der erste Langzeit-Urlaub im Wohnmobil. Die ersten Tage überließ sie das Steuer deshalb ihrem Mann. Das große Reisemobil durch den australischen Linksverkehr zu steuern, das wollte sie sich doch erst einmal in Ruhe anschauen, bevor sie selbst das Steuer übernahm.

Von ihrer Wohnmobilreise nahmen die Spähs, neben ihren spannenden Erlebnissen, vor allem die Erkenntnis mit, dass es für einen interessanten Urlaub und ein gutes Leben gar nicht zu viel braucht, wie man immer denkt. So wären drei Shorts und ein paar T-Shirts absolut ausreichend für ihre dreimonatige Reise gewesen – der Waschsalon sei keine unangenehme Erforderlichkeit, sondern ein Ort, an dem man immer wieder neue Leute kennenlernen kann.

Das E-Book der beiden entstand zunächst als Tagebuch, in dem Christa die spannendsten Erlebnisse – Frühstück mit zutraulichen Koalas, Kängurus und Wombats auf dem Campingplatz, ein Besuch der Wombat-Auffangstation, eine Weihnachtsparty am Strand und vieles mehr – festhielt. Ihr Mann fügte den einzelnen Geschichten schließlich die Bilder hinzu und fertigte daraus ein E-Book.

Wir finden: Ein absolut spannender Trip, den das Ehepaar Späh erlebte und von dem die beiden packend erzählen. Wer selbst eine Reise nach Down Under plant und nach Reisetipps oder einer kleinen Einstimmung sucht, der sollte auf jeden Fall einen Blick in das E-Book der beiden Duisburger werfen.