<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Urlaub fernab von Menschen und touristischen Hotspots ist mit dem Camper kein Problem. Was viele naturverbundene Wohnmobilreisende schon seit Jahrzehnten zu schätzen wissen, entdecken seit den ersten Pandemie Welle 2020 immer mehr Menschen für sich.

So hat sich im vergangenen Jahr die Nachfrage nach Wohnmobilen bereits im Frühjahr mehr als verdoppelt und auch dieses Jahr sprechen die Zeichen dafür, dass sich dieser Trend weiter verstärkt.

Wer also zum Sommer hin einen individuellen Urlaub im Camper genießen möchte, sollte jetzt schnell buchen. Was es hierbei zu beachten gibt, erfahren Sie im Beitrag.

Die Sehnsucht nach Urlaub ist groß geworden. Lockdown, Kinderbetreuung, Homeoffice und Reisebeschränkungen zehren an den Nerven, doch niemand möchte sich in diesen Zeiten in einen vollen Zug oder Flieger setzen und mit hunderten anderen Gästen Hotelurlaub machen.
Da kommt ein Campingurlaub gerade recht: Man ist unabhängig unterwegs, kann flexibel und kurzfristig die Route ändern, Bad, Küche und Wohnzimmer Sind immer mit dabei und Camping- bzw. Stellplätze gibt es in Europa wie Sand am Meer.

Wohnmobile parken am Meer auf einer Klippe

Nicht verwunderlich also, dass sich bereits jetzt schon Buchungsengpässe abzeichnen. Familien, Freunde und Pärchen, die zum Sommer nicht in den eigenen 4 Wänden sitzen wollen, sollten daher diese Tipps beachten:

Wohnmobil Mietpreise vergleichen & mehrere Anfragen parallel stellen

Insbesondere in den Großstädten sind bereits viele Anbieter von Mietwohnmobilen bis in den Herbst hinein ausgebucht. Um hier keine Enttäuschung zu erleben, sollte man immer mindestens 2-3 unverbindliche Mietanfragen parallel stellen, um am Ende auch das gewünschte Wohnmobil zu ergattern.

Wohnmobil in der Nähe mieten vs. Anreise in Kauf nehmen

Am bequemsten ist es natürlich, wenn man den gemieteten Camper direkt im Nachbarort abholen kann. Doch die Chancen auf ein freies Reisemobil steigen, wenn man den Radius erweitern und auch eine kleinere Anfahrt in Kauf nimmt. Viele Wohnmobilvermietstationen bieten gratis oder für eine kleine Pauschale einen sicheren Parkplatz an, sodass man auch mit dem eigenen PKW zur Abholung anreisen und das Auto dort sicher parken kann.

Je nach Route kann dies sogar besonders komfortabel sein: Bricht man beispielsweise ab München zu einer Rundreise durch Skandinavien auf, macht eine Abholung des Wohnmobils in Kiel oder Rostock durchaus Sinn.

Auf die Nebensaison ausweichen

Mitte September enden die Sommerferien in Bayern und damit kehren auch im letzten Bundesland die Schüler wieder in den Unterricht zurück. Wer in der Wahl der Reisedaten flexibel ist ist, hat im Spätsommer deutlich bessere Chancen auf ein Wohnmobil zur Miete. Ein weiterer Vorteil ist der günstigere Preis, da wie in der Reisebranche üblich, auch Camper über Saisonpreise verfügen.

Auf Stornobedingungen achten

Bei Campanda bieten viele Wohnmobilvermieter bereits besonders kundenfreundliche Stornobedingungen im Fall von Gesundheits- oder Reiseeinschränkungen durch Corona an. So können Sie beispielsweise bis 1 Tag vor Reiseantritt die Reise kostenlos umbuchen. Informieren Sie sich in jedem Fall vorab beim Anbieter Ihrer Wahl, wie es mit den Stornobedingungen aussieht.

Hygiene in Zeiten von COVID-19

Viele Wohnmobilvermieter greifen bei der Fahrzeugreinigung auf spezielle Viren- und Bakterientötende Reinigungsmittel zurück, die den Wohnmobilinnenraum vor der Fahrzeugübergabe zuverlässig säubern. Wer hierzu weitere Informationen wünscht, kann auf den meisten Vermietportalen vor einer verbindlichen Wohnmobilbuchung per Chat oder E-Mail direkt Kontakt mit dem Vermieter aufnehmen und offene Fragen klären.

JETZT WOHNMOBIL MIETEN & URLAUB SICHERN