<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
   Autor: Tom Sperner


Suchst du ein Reiseziel mit atemberaubenden Landschaften? Wie wäre es mit einer Rundreise durch die Bretagne? Frankreichs nordwestlichster Zipfel lockt mit schroffen Küsten und unendlicher Weite, sympathischen Begegnungen und kulinarischen Köstlichkeiten.

Grund genug, um sich auf einer Wohnmobil Tour durch die Bretagne über ein hautnahes Erleben spektakulärer Naturschätze zu freuen. Dabei bietet dir dein rollendes Zuhause ein Höchstmaß an Flexibilität und Komfort. Lass dich von einer sagenumwobenen Gegend verzaubern!

WOHNMOBIL MIETEN & DURCHSTARTEN

In der Bretagne ticken die Uhren anders

Wo sich widerborstige Gallier nicht den Römern unterwerfen, pflegen die Bretonen voller Stolz eine eigene Sprache und Kultur. In einer der beliebtesten Urlaubsregionen Frankreichs übernachtest du an manchem Wohnmobilstellplatz in der Bretagne unmittelbar am Meer.

Entlang von 2.700 Kilometern zerklüfteter Küste reihen sich eindrucksvolle Hafenstädte wie Saint-Malo oder Brest aneinander. Zu jeder Rundreise durch die Bretagne gehört ein Besuch der Hauptstadt Rennes. Unvergessen bleibt die Klosterinsel Mont-Saint-Michel.

Anreise nach Frankreich zum Camping

Ein Urlaub im Wohnmobil erfreut sich in der Bretagne als Ferienhaus Alternative großer Beliebtheit. Je nachdem, wo du in den Camper steigst, näherst du dich dem Reiseziel auf unterschiedlichen Wegen.

Aus Norddeutschland kommend, ist eine Anreise über die Niederlande und Belgien, sowie die Pont de Normandie am einfachsten. Der klassischen Hauptreiseroute nach Paris und Rennes folgst du aus dem Süden Deutschlands kommend.

Auf Frankreichs mautpflichtigen Autobahnen musst du mit ungefähr 10 Cent Gebühr pro gefahrenem Kilometer rechnen. Den Betrag entrichtest du an örtlichen Mautstationen in bar oder per Kreditkarte. Während einer Wohnmobil Tour durch die Bretagne wird keine Maut erhoben. Inmitten der malerischen Landschaft erweist sich die freie Fahrt als großer Vorteil für deine Urlaubskasse.

Gebührenfrei bist du auf französischen Land- und Nationalstraßen zum Wohnmobilstellplatz in der Bretagne am Meer unterwegs. Möchtest du abseits vielbefahrener Routen mit mehr Muße reisen, dann lohnt sich ein Zwischenstopp in Orten wie Rouen und Reims, Giverny und Chartres.

Achte zu jedem Zeitpunkt einer Rundreise durch die Bretagne auf das Tempolimit! Eine Geschwindigkeitsüberschreitung ahndet die französische Polizei mit einem Bußgeld bis zu 1.500 Euro.

Fels- & Sandküste in der Bretagne

Beste Reisezeit für einen Wohnmobilurlaub in der Bretagne

Von Juni bis August hat in Frankreich das Camping Hochsaison. Dann herrschen in den Urlaubsorten der Bretagne Tageshöchstwerte bis zu 30 Grad Celsius. Ende August erreicht die Wassertemperatur im Durchschnitt 20 Grad Celsius.

Wenn du eine Auszeit in der Bretagne mit Aktivitäten wie Surfen verbinden möchtest, dann sind die Sommermonate der beste Reisezeitraum. Auf dem Wasser sorgt der ständig wehende Wind für ideale Bedingungen.

Der Golfstrom prägt ein mildes Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit und schnellem Wetterwechsel. Im Süden der Bretagne fällt am wenigsten Niederschlag. Sonne und Wolken tauchen die Landschaft in ein faszinierendes Farbspiel. Das Licht der Bretagne lädt zu Aktivitäten wie dem Malen und Fotografieren ein.

Im Frühjahr eignet sich eine Rundreise durch die Bretagne zu Aktivitäten wie Wandern. Dann erwacht die Küste mit einer Blütenpracht aus Ginster und Heide. In ein betörendes Farbenmeer verwandelt der Herbst die Landschaft. Wenn du eine geruhsame Wohnmobil Tour durch die Bretagne bevorzugst, dann sind die Monate September und Oktober perfekt.

Reiseroute Bretagne: Auf 12 Stationen Frankreichs Westküste entdecken

Frankreichs wildes Antlitz ist reich an sehenswerten Reisezielen für Camper. Im rauen Norden gehört die Smaragdküste zu den Höhepunkten einer Rundreise durch die Bretagne. Wo Kommissar Dupins in den gleichnamigen Filmen ermittelt, stehen bretonische Spezialitäten wie Austern und Crêpes, Butterkuchen und Whisky im Mittelpunkt. An die berühmten Seebäder im Norden schließen sich die bizarren Felsformationen der Rosa Granitküste an.

Für deine Wohnmobil Tour durch die Bretagne schlagen wir eine 12-tägige Reiseroute vor. Folge uns auf einem grandiosen Kurs voller Entdeckungen

Station 1: Saint-Malo – Einer der meistbesuchten Touristenorte Frankreichs

Vom Atlantik umspült, besticht die geschichtsträchtige Seefahrerstadt bei einer Wohnmobil Tour in der Bretagne mit ihrer begehbaren Festungsanlage. Innerhalb der Stadtmauer von Saint-Malo locken verwinkelte Gassen mit exklusiven Boutiquen und erstklassigen Restaurants. An Sehenswürdigkeiten erwarten dich:

  • Fort National
  • Aquarium Saint-Malo
  • Kathedrale Saint-Vincent
  • Gezeiteninsel Grand Bé
  • Sandstrand Plage du Môle

Stellplatztipp: Vor den Toren von Saint-Malo liegt der Campingplatz La Fontaine. Als Ausgangspunkt für eine Sightseeingtour ist die Übernachtungsmöglichkeit optimal.

Station 2: Mont-Saint-Michel – Weltberühmter Klosterberg im Gezeitenstrom

Genau genommen zählt das Architekturjuwel zur Normandie. Mitten im Wattenmeer gelegen, trotz die Felseninsel mit Abtei seit Jahrhunderten den Elementen. Einen Abstecher zum Weltkulturerbe solltest du in Frankreich beim Camping keineswegs verpassen. Im Vergleich zum Trubel auf dem Klosterberg, bietet dir eine geführte Wattwanderung in der Bucht Le Mont-Saint-Michel eine Alternative. Der 14 Meter hohe Tidenhub gehört zu den stärksten Gezeiten Europas. Was kannst du noch auf deiner Rundreise durch die Bretagne erleben?

  • Sciptoral in Avranches
  • Glockengießerstadt Villedieu-les-Poêles
  • Granville mit Chausey Inseln.

Stellplatztipp: Auf Reisen im Wohnmobil durch die Bretagne als Ferienhaus Alternative bist du in der Stellplatzwahl unabhängig. Unser Tipp ist der Campingplatz Les Ormes Domaine & Resort.

Station 3: Smaragdküste – Zwischen Austernbänken und Muschelfarmen

Die Bucht des Mont-Saint-Michel geht in einen traumhaften Küstenabschnitt über. Auf 40 Kilometern Länge gleicht die Farbe des Meeres einem Edelstein. Anstatt mit dem Wohnmobil durch die Bretagne als Ferienhaus Alternative zu reisen, kannst du die Smaragdküste zu Fuß oder per Rad erkunden. Startpunkt ist das Seebad Cancale, in dem bereits die Römer Austern aßen. Auch König Ludwig XVI. soll Liebhaber der bretonischen Meeresfrucht gewesen sein. Heutzutage dominieren heimische Muscheln die Speisekarte. Am Kap Fréhel endet die Smaragdküste. Bis dahin säumen mondäne Badeorte deine Rundreise durch die Bretagne. Freu dich auf Highlights wie:

  • Küstenwanderweg GR-34
  • Bischofsstadt Dol-de-Bretagne
  • Kunststadt Pont-Aven
  • Jugendstilvillen in Dinard
  • Badeort Saint-Briac

Stellplatztipp: uf dem Campingplatz Le Domaine d’Inly bleibt kaum ein Wunsch offen. Der Komforturlaub reicht vom Kinderclub bis zum Erlebnisbad.

Station 4: Rosa Granitküste – Glanzpunkt einer Wohnmobil Tour durch die Bretagne

An die Smaragdküste schließt sich die Côte de Granit Rose nahtlos an. Das charakteristisch gefärbte Gestein der Küste formen bis heute gewaltige Naturkräfte. Vor allem am Leuchtturm von Ploumanac’h zeigt das zehn Kilometer lange, geologische Wunder seine bemerkenswerte Schönheit. Im Norden der Bretagne sind Aktivitäten wie eine Küstenwanderung auf dem Zöllnerpfad einmalig. Außerdem gibt es zu bestaunen:

  • Château des Costaérès
  • Kleinstadtidyll Paimpol
  • Felsen bei Plougrescant
  • Vogelinsel Aux Moines
  • Strand Trégastel

Stellplatztipp: Zu den ausgefallenen Orten gehört der Campingplatz Le Ranolien. Im Spa-Bereich erwartet dich pure Entspannung.

Wohnmobil Alkoven unterwegs in der Bretagne

Station 5: Brignogan-Plage – Badevergnügen an paradiesischen Sandstränden

An der Côte des Légendes versteckt sich ein eleganter Badeort mit zahlreichen Buchten. Die naturbelassene Landschaft zieht Romantiker an, die auf ihrer Rundreise durch die Bretagne Abwechslung in langen Spaziergängen suchen. Auch beim Wattfischen und Angeln kannst du an diesem Küstenabschnitt relaxen. Zu den größten Megalithmonumenten Frankreichs gehört der acht Meter hohe Menhir Men-Marz, den frisch vermählte Paare aufsuchen. Hast du Lust auf Ausflugsziele wie:

  • Höhle Dibennou
  • Dünen von Keremma
  • Wallfahrtsort Guissény

Stellplatztipp: Direkten Strandzugang nutzt du am Camping de la Côte des Légendes. Der Wohnmobilstellplatz ist mit einem europäischen Umweltlabel ausgezeichnet.

Station 6: Brest – Ankunft im äußersten Westen der Bretagne

Die Kulturmetropole präsentiert sich mit einem Mix aus alter und moderner Architektur. Zum alljährlichen Hafenfest wird ein riesiges Spektakel veranstaltet. In der pittoresken Altstadt triffst du an beinahe jeder Ecke auf Marktstände. Unbedingt probieren solltest du die Buchweizenpfannkuchen. Dazu trinken die Bretonen ein Glas Cidre. Frisch gestärkt, beeindrucken auf deiner Rundreise durch die Bretagne weitere Touristenattraktionen wie z.B.:

  • Leuchtturm Phare du Petit Minou
  • Seefahrtmuseum Brest
  • Erlebnispark Océanopolis
  • Botanischer Garten
  • Fischerdorf Meneham

Stellplatztipp: An der Spitze von Finistère liegt der Camping du Goulet. Vom Campingplatz bis nach Brest sind es sechs Kilometer.

Station 7: Île Vierge – An einem der schönsten Strände verweilen

Für den Abstieg zum Badeort ist festes Schuhwerk angeraten. Den unberührten Strand findest du nahe dem Dorf Saint-Hernot. Der wilde Küstenabschnitt zwischen Morgat und Cap de la Chèvre ist ein Muss für Naturfreunde. Im Örtchen Plouguerneau gehört der Leuchtturm zu den höchsten seiner Art in Europa. Nach 397 Stufen wirst du mit einem sensationellen Ausblick über den Ärmelkanal belohnt. Jede Menge toller Eindrücke sammelst du bei einer Erkundung der Steinreihen Lagatjar oder der Kunststadt Quimper.

Stellplatztipp: Zwischen Brest und Quimper ist der Camping Les Bruyères von April bis September geöffnet. Den Badeort Morgat erreichst du in 15 Gehminuten.

Station 8: Pointe du Raz – Windgepeitschtes Meisterwerk der Natur

Am westlichsten Zipfel der Region ist das Panorama unvergleichlich. Mitten im Meer erblickst du während deiner Rundreise durch die Bretagne den Leuchtturm Ar Men, der am weitesten vom französischen Festland entfernt liegt. Zwischen Ozean und Heideland bietet das Besucherzentrum eine Führung durch das Naturschutzgebiet an. Außerdem kannst du besichtigen:

  • Kapelle Notre-Dame-des-Naufrages
  • Strand Baie des Tréspassés
  • Île de Sein

Stellplatztipp: Der Parkplatz am Pointe du Raz eignet sich als Wohnmobilstellplatz in der Bretagne am Meer. Ganz in der Nähe befindet sich der Campingplatz L’Escale Saint-Gilles.

Steinhaus mit Blumen in der Bretagne

Station 9: La Torche – Ein Hotspot der Surfelite

Nördlich von Penmarch sind die Bedingungen für Wassersportler perfekt. An einem von Frankreichs beliebtesten Surfspots herrschen gefährliche Strömungen. Wenn du die Bucht von Audierne im Frühjahr auf einer Wohnmobil Tour durch die Bretagne besuchst, dann erblühen farbenprächtig Wildtulpen. Nur unweit entfernt von den meterhohen Wellen liegt eine prähistorische Fundstätte. Dolmen und Megalithen sind mehr als 6.000 Jahre alt. Was sonst noch von Interesse für dich sein könnte, sind:

  • Leuchtturm von Eckmühl
  • La Roche du Préfekt
  • Musée de la Prehistoire Penmarch
  • Botanischer Garten Combrit
  • Glénan Inseln

Stellplatztipp: Auf dem Camping du Finistère Sud liegt der Wohnmobilstellplatz in der Bretagne unmittelbar am Meer. Schwimmen kannst du in einem Hallenbad.

Station 10: Golf von Morbihan – Zum weltweiten Club der schönsten Buchten gehörend

An einem Binnenmeer beginnt der letzte Abschnitt deiner Rundreise durch die Bretagne. Das beschauliche Segelparadies zeichnet sich durch zahlreiche Inseln aus, von denen etwa dreißig bewohnt sind. Einzigartig ist die Region als Lebensraum für Wasservögel. Zu einer Seereise in den Golf von Morbihan startest du ab Baden, Vannes oder Port Navola. Buchbar ist der Ausflug auch als Lunch- oder Dinner-Kreuzfahrt. Im Anschluss warten weitere Bretagne Aktivitäten auf dich:

  • Bootsfahrt Île aux Morbihan
  • Radtour am Nantes-Brest-Kanal
  • Küste von Quiberon
  • Geburtshaus Yves Rocher La Gacilly

Stellplatztipp: In Frankreich beim Camping erlebst du Urlaub auf 5-Sterne-Niveau im Village Mané Guernehué.

Station 11: Vannes – In eine mittelalterliche Stimmung eintauchen

Als Feinschmecker bist du am Golf von Morbihan gut aufgehoben! Einen Vorgeschmack auf die Vielfalt an Meeresfrüchte gewinnst du bei einem Rundgang über den Fischmarkt. Bereits mehrfach ist die Regionalhauptstadt für ihre Parkanlagen ausgezeichnet. Vor allem die Gartenkunst im Château de l’Hermine überzeugt mit ihrem Reichtum an Formen und Farben. Bevor die Wohnmobil Tour durch die Bretagne zu Ende geht, lohnt sich ein Abstecher in die Umgebung, z.B.:

  • in die Hafenstadt Lorient
  • zum Wald von Brocéliande
  • nach Belle-Île-En-Mer

Stellplatztipp: Unweit zum Steinkreis von Carnac übernachtest du im magischen Umfeld. Der Campingplatz Les Druides heißt dich in familiärer Atmosphäre willkommen.

Station 12: Rennes – Am Ziel einer Rundreise durch die Bretagne

Wo sich Jugendstil und Advantgardismus mit Fachwerk vereinen, schlägt das Herz der Bretagne. Ihre Hauptstadt präsentiert sich jung, dynamisch und überraschend. Rund um den Place Saint-Anne tobt zu jeder Tageszeit das Leben. In den Markthallen am Place des Lices findest du Salz aus der Guérande, das in Karamellcreme verarbeitet wird. Zum Abschluss einer Wohnmobil Tour durch die Bretagne begeistern nochmals Höhepunkte wie:

  • Parc du Thabor
  • Kunstmuseum Le Champs Libres
  • Opera de Rennes
  • Cathédrale Saint-Pierre
  • Bootsfahrt auf der Vilaine.

Stellplatztipp: Zu den besten Plätzen in Rennes zählt der Camping des Gayeulles. Buche den Wohnmobilstellplatz in der Bretagne als Ferienhaus Alternative frühzeitig!

WOHNMOBIL MIETEN & DURCHSTARTEN