<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Viele Camper schwören auf Individualismus, wenn es um das eigene Wohnmobil geht. So tummeln sich auf Campingplätzen mehr und mehr selbst ausgebaute Kastenwagen und Minivans. In einer ganz anderen Größenkategorie denkt Michael Ebner, Gründer von MAGELLANO. Seine Firma baut LKW zu Wohnmobilen um – und hat immer ein offenes Ohr für Extra-Wünsche.

Den Ausschlag für die Gründung von MAGELLANO gab ein Gedanke, den viele Beistzer eines Wohnmobils sehr gut kennen: „Mir fehlt da noch was.“ Michael Ebner, Gründer und Geschäftsführer von MAGELLANO, war mit dem Angebot der meisten Hersteller von hochklassigen Wohnmobilen unzufrieden. Aus diesem Grund entschloss er sich nach langer Suche dazu, selbst tätig zu werden.

So entstand Ende 2014 die Idee, das eigene Reisemobil selbst zu entwerfen. Dabei verließ sich der gelernte Maschinenbauer auf seine jahrelange Camping-Erfahrung. In seinem eigenen Wohnmobil sollten schließlich genau die Elemente verbaut sein, die er sich für den Campingurlaub wünscht. Kein unnötiger Schnick Schnack, dafür viel Liebe zum Detail.

Genau das möchte er mit seiner 2015 gegründeten Firma auch seinen Kunden ermöglichen. „Bei uns muss der Kunde nicht auf Basis von Broschüren sein neues Luxusmobil konfigurieren“, erklärt der Inhaber von MAGELLANO in einem Interview. „Bei uns gibt es einen richtigen Vorführer, der mit allem Drum und Dran ausgestattet ist.“ Auch Probefahrten oder ein Testwochenende sind möglich.

Anschließend dürfen sich Kunden für die Features entscheiden, die ihnen am meisten zusagen. Außerdem sind die Kunden stets ein Teil des Herstellungsprozesses. Sind gesonderte Ausstattungen wie eine Autogarage gewünscht, konzipiert MAGELLANO eine Individuallösung.

Camping in Übergröße – Vom LKW zum Wohnmobil

Eine Autogarage im Wohnmobil? Richtig gehört! Was die Wohnmobile aus dem Hause MAGELLANO neben dem individualistischen Ansatz wohl am meisten von anderen Herstellern unterscheidet, ist das Basisfahrzeug. Während die meisten Hersteller auf Chassis von Ford, Fiat und Mercedes schwören, setzt Ebner auf eine ganz andere Größenkategorie.

LUXUS-WOHNMOBILE BEI CAMPANDA

Zwar wählt auch Ebner ein Basisfahrzeug von Mercedes, anstelle des sonst gängigen Sprinters tritt aber der Actros 1842 GigaSpace. Der V6-Diesel kommt mit 421PS (weit mehr als dem Doppelten eines gängigen Wohnmobils) daher und schafft bis zu 110 km/h.

Ein kleiner Nachteil für Hobby-Camper: Der gängige B-Führerschein reicht für dieses Wohnmobil nicht mehr aus. Wer also mit dem 10,60×2,50 Meter großen Reisemobil verreisen möchte kommt nicht umhin, vorher einen LKW-Führerschein zu erwerben.

Dafür dürfen sich Wohnmobilisten auf ein ganz besonderes Gefährt freuen. Der MAGELLANO kommt mit einem robusten Aufbau und zwei weit ausfahrbaren Slide-Outs daher. Auch die integrierte Markise besticht mit 6,80 x 3,50 Metern durch Übergröße. Dank maximaler Zuladekapazität von 1,6 Tonnen oder mehr findet neben der gesamten Garderobe auch ein kleines Ersatzfahrzeug einen Platz in der Heckgarage.

Hinzu kommt die enge Betreuung, die Ebner seinen Kunden verspricht. Der Geschäftsführer plant derzeit nicht, mit seiner Produktion in Serie zu gehen. Stattdessen möchte er seinen Idealen treu bleiben und mit jedem neuen Wohnmobil ein kleines Unikat entwerfen.

Luxus-Wohnmobile aus der Region

Für den Standort seiner Firma wählte Ebner die kleine Gemeinde Saal an der Saale im fränkischen Rhön-Gebirge aus. Von hier stammen auch die Handwerker und viele der Zulieferer. Außerdem schwört Ebner darauf, möglichst viel in der eigenen Werkstatt zu erledigen.

Das erlaubt auch einen gewissen Extra-Service. „Unser Service-Verständnis geht bis zur Anlieferung zum Urlaubsbeginn mit individuell gefülltem Kühlschrank, programmiertem Navi, Sky-Receiver, vollen Tanks und installiertem Motorroller“, erzählt Ebner. Wenn es der Kunde wünscht, übernimmt die Firma auch die komplette Inspektion des Fahrzeugs. Darüber hinaus bietet MAGELLANO auch Unterstützung bei der Reinigung, Überführung, Umbauten und Einlagerung an.

Foto: Mit freundlicher Unterstützung von MAGELLANO und der XAXOA GmbH

Einen kleinen Haken hat das verlockende Angebot aber leider: Mit rundum-Service, Sonderausstattung und XXL-Wohnmobil befinden wir uns selbstverständlich im Luxus-Segment. Und dieses Segment hat auch seinen Preis.

Dieser Preis hängt natürlich von der gewählten Ausstattung ab. Mit mindestens einer halben Million wird aber zu rechnen sein. Seinen privaten Camping-LKW ließ sich Michael Ebner stolze 680.000 Euro kosten.

Trotzdem: MAGELLANO bietet für Camper mit dem nötigen Kleingeld ein einzigartiges Wohnmobil von Liebhabern für Liebhaber. Und wer weiß – vielleicht lassen sich MAGELLANO oder die Mitstreiter dazu inspirieren, individuelle Lösungen im Low-Budget Bereich anzubieten.

Titelfoto: Mit freundlicher Unterstützung von MAGELLANO und der XAXOA GmbH