<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>
Abgefahren! Das kann mal wohl ganz treffend so sagen, wenn man bei der Suche im Internet feststellt, was die Welt der Camper neben den klassischen Fließbandmodellen zu bieten hat. Neben den voll- und teilintegrierten Wohnmobilen oder Alkoven-Modellen, die man in den Sommermonaten zahlreich auf unseren Straßen touren sieht, gibt es auch Kreationen, die auf Grund Ihrer Originalität einzigartig sind. Die sogenannten Weird Camper. Dieser Trend kommt, wie sollte es auch anders sein, natürlich auch aus den Vereinigten Staaten. Die Rede ist dabei allerdings nicht von den riesigen Luxuslinern mit Slideout-Funktionen zu allen Seiten. Diese Modelle gehören in den USA längst schon zum alltäglichen Straßenbild. Die Rede ist auch nicht von dem Super Maß aller Wohnmobil-Dinge, wenn Hollywood-Stars der Meinung sind, sie müssten mit einem rollenden Eigenheim zum Drehort fahren. Weird Camper, das sind Wohnmobile die Einzigartig sind. So einzigartig, dass sie einfach in keine Schublade passen.

Flugzeug-Cockpit oder fahrender Hot-Dog

In den USA sind die Behörden bei Straßenzulassungen nicht sind so streng wie hierzulande unser TÜV. Und was man dort manchmal auf den Highways so erleben kann, ist außerordentlich und beeindruckend. Also nicht wundern, wenn man plötzlich von der Nase eines Flugzeug-Cockpit überholt wird oder wenn der VW Bus beim Überholen kein Ende zu nehmen scheint, da dieser zu einer übertrieben langen VW Bulli Limousine umgebaut wurde. Wer glaubt, es gehört schon ein bisschen Glück dazu einmal einen solchen Weird Camper auf den amerikanischen Straßen zu Gesicht zu bekommen, der täuscht sich. Die Community dieser kreativen Autoschrauber, Entwickler und Designer ist in den USA mittlerweile sehr groß. Es gibt zahlreiche Treffen, Festivals und Messen, auf denen die abgefahrensten Modelle vor- oder besser gesagt ausgestellt werden. Daher kann man sie auch als eigene Kunstwerke betrachten. Die unkonventionellen Wohnmobilkreationen sind mal mehr und mal weniger ernst gemeint. Während ein fahrender Hot-Dog oder rollendes Gartenhäuschen eher mit einem Augenzwinkern zu betrachten sind, fahren auch RV´s auf den Highways die beispielsweise hochwertig im Look der 50er Jahre designt sind und zudem High-End Technologie beinhalten.

Das Märchen vom schwimmenden Wohnwagen?

Der Sealander auf der Elbe in Hamburg Kurioses und Außergewöhnliches kann man aber auch hierzulande im Bereich Wohnmobil & Wohnwagen finden. Beispielsweise sollte man sich an so manchem Gewässer und an sonnigen Sommertagen nicht allzu sehr wundern, wenn plötzlich ein Wohnwagen an einem vorbeischwimmt. Richtig gelesen. Der Sealander ist ein Amphibien-Wohnwagen, mit dem man Wohnen, Fahren und Schwimmen kann. Dieser einzigartige Wohnwagen ist mittlerweile keine spontane und private Idee mehr. Der Sealander ist mittlerweile ein Produkt, welches man käuflich erwerben kann. Doch nicht zuletzt ist auch dieser Wohnwagen einmal auf einem Reißbrett mit einer genial witzigen Idee entstanden.

Am Anfang steht immer die Idee

Was ist der Grund dafür, dass Weird Camper so beliebt und eine weltweite Fangemeinde besitzen? Die Antwort ist recht simpel. Wie so wie viele Dinge die Menschen zu ausgefallenen Hobbies treiben, sind auch die Weird Camper der Ausdruck von Individualismus, Extravaganz und Freiheit. Es ist ein Stück Lebensgefühl ein solches Kunstwerk zu schaffen. Beginnend mit der Inspiration, über die Planung bis hin zur mitunter aufwendigen und jahrelangen Fertigung eines solchen Campers schenkt man diesen Wohnmobilen ein Stück Lebenszeit. Wenn die Fahrer dann die ausgefallenen Wohnmobile stolz auf den amerikanischen Straßen präsentieren ist, für sie, wie auch für alle anderen Kunstschaffenden, der Applaus das Brot des Künstlers.