<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Jeder Wohnmobilist und Autofahrer kennt den Merksatz: „Von O bis O“, zwischen Oktober und Ostern ist die Zeit der Winterreifen gekommen. Die letzten September-Tage erinnerten zwar mehr an Freibadwetter als Schneegestöber, dennoch sollten gerade Wohnmobilfahrer den Wechsel hin zu den Winterreifen von nun an zumindest im Hinterkopf behalten.

Der Grund: Eine Wohnmobilreise dauert in der Regel mehrere Tage oder Wochen. In diesem Zeitraum kann es jederzeit zu einem plötzlichen Wetterumbruch kommen – vor allem während der Monate, die uns nun bevorstehen. Stehen wir während eines solchen Wetterumbruchs auf dem Campingplatz ohne Winterreifen im Gepäck, müssen wir den Urlaub unfreiwillig verlängern.

Deshalb empfehlen wir: Planen Sie voraus. Bevor Sie zu Ihrer Herbstausfahrt aufbrechen, checken Sie nochmal die langfristige Wettervorhersage für Ihren Urlaubsort und die Route dorthin. Vor allem, wenn die Route durch die Berge oder entlang der Küste führt, ist Vorsicht geboten: Hier können Glatteis und Schneeglätte plötzlich einsetzen, auch dann, wenn für Ihren Urlaubsort 15 Grad oder mehr gemeldet sind.

Ist die Wohnmobilgarage groß genug, sollte Ihr Satz Winterreifen zusammen mit einem für Reisemobile geeigneten Wagenheber und dem nötigen Werkzeug auf jeden Fall mit in den Urlaub fahren. Sind Temperaturen unter 20 Grad gemeldet und der Laderaum Ihres Campers schon vollgepackt, raten wir zu einem frühzeitigen Reifenwechsel, um für den Fall eines plötzlichen Wintereinbruchs gewappnet zu sein.

Sie brauchen neue Winterreifen? Das sind die Testsieger

Für diejenigen, die sich für den kommenden Winterausflug noch mit Reisemobil-Winterreifen ausrüsten müssen, unterzog die Fachzeitschrift promobil die bekanntesten Reifenmodelle dem Härtetest am Polarkreis in Schweden. Die Ergebnisse helfen bei der Kaufentscheidung.

Winterreifen für Wohnmobile im Härtetest
WinterreifenTestergebnisKaufpreis
Goodyear Cargo Ultra Grip 2sehr gutab 85 Euro
Pirelli Carrier Wintersehr gutab 64 Euro
Michelin Agilis Alpingutab 95 Euro
Marangoni 4 Winter Commgutab 61 Euro
Continental Vanco Winter 2gutab 68 Euro
Maxxis MA-W2ausreichendab 59 Euro
Westlake SW 612mangelhaftab 50 Euro
Quelle: promobil.de

Die Testsieger im promobil-Reifentest sind der Goodyear Cargo Ultra Grip 2 (erhältlich ab 85 Euro), der Pirelli Carrier Winter (ab 64 Euro) und der Michelin Agilis Alpin (ab 95 Euro). Knapp dahinter folgen der Marangoni 4 Winter Comm (ab 61 Euro) und der Continental Vanco Winter 2 (ab 68 Euro), beide auch noch mit durchaus gutem Ergebnis.

Als „mangelhaft“ dagegen schnitt der Maxxis MA-W2 (ab 59 Euro) ab und ist somit nicht zu empfehlen. Nur zu einem „ausreichend“ brachte es Westlake SW 612 (ab 50 Euro). Bei Winterreifen sollten Sie somit nicht nur auf den Preis achten. Vor allem der Pirelli Carrier Winter und der Marangoni 4 Winter Comm bieten aber ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Titelbild: @Laz111/http://campanda.io/2dwcdNh/CC0/http://bit.ly/1lyJtlE

Bewerte diesen Beitrag