<iframe src="//www.googletagmanager.com/ns.html?id=GTM-5SZQR4" height="0" width="0" style="display:none;visibility:hidden"></iframe>

Beim Urlaub im Wohnmobil muss man meistens auf die Vorzüge einer großzügigen Ausstattung wie zu Hause verzichten. Um trotzdem sorgenfrei und entspannt den Urlaub zu genießen, gibt es kleine Tipps und Tricks, die den Urlaub im Wohnmobil wirklich entspannt und rundum gelungen machen. Wir haben für euch 13 geniale Camping-Hacks zusammengetragen, die das Leben im Wohnmobil oder Wohnwagen garantiert vereinfachen.

WOHNMOBIL BEI CAMPANDA MIETEN

Camping-Hack 1: Spannseile als Alleskönner

Zugegeben: Spannseile sind als unverzichtbares Camping-Equipment  nicht wirklich neu. Aber sie sind so vielseitig einsetzbar, dass sie nicht unerwähnt bleiben wollen. Denn vor allem im Wohnmobilurlaub können sie wahre Lebensretter sein! Man kann damit lose Dinge und Gepäck für die Fahrt fixieren, eine behelfsmäßige Gardinenstange und Küchenrollenhalterung bauen oder mehrere miteinander zu einer Wäscheleine kombinieren!

Camping-Hack 2: Feueranzünder für Unterwegs

Ihr habt eine schöne Feuerstelle, Brennholz ist auch leicht zu finden, aber der Feueranzünder fehlt bzw. ihr wollt keinen Sack Holzkohle schleppen? Für den Fall gibt’s hier den ultimativen Trick: Nehmt einen leeren Eierkarton und legt in jedes Fach ein Kohlebrikett. Mit dieser einfachen Verpackung, ist der gemütlichen Abend am Lagerfeuer gesichert. Das ist besonders praktisch bei Wanderungen oder Fahrradtouren.

Eine Gruppe junger Menschen sitzt um ein Lagerfeuer.
Mit einigen cleveren Hacks im Gepäck ist der Abend am Lagerfeuer gesichert.

Camping-Hack 3: Salbei auf dem Feuer gegen Mücken und Ungeziefer

In Sachen Lagerfeuer kommt gleich der nächste Hack daher. Abends sitzt es sich schön in geselliger Runde, aber die Mücken und sonstige Insekten machen euch das Leben schwer? Verbrennt etwas Salbei! Der Rauch wird die kleinen Blutsauger fern halten.

Camping-Hack 4: Backmischungen oder Kuchen zu Hause vorbereiten

Keine Lust alle möglichen Backzutaten in die Bordküche zu laden, aber die Pancakes am Morgen oder das Stockbrot soll beim Campingtrip trotzdem nicht fehlen? Bereitet schon Backmischungen zu Hause vor, zu denen ihr schließlich nur noch einige nasse Zutaten hinzufügen müsst. Oder soll es ein Kuchen zum Kaffee sein, ihr habt aber keins der luxuriösen Wohnmobile, die mit Backofen ausgestattet sind gemietet? Man kann Kuchen im Glas ganz einfach vorbereiten. Hierfür backt man kleine Küchlein in Einmachgläsern, wodurch sie gleich konserviert werden. Sie halten sich lange und sind schnell zur Hand, wenn der Heißhunger im Urlaub zuschlägt.

Stockbrot über einem Lagerfeuer.
Stockbrot ist das Highlight langer Nächste am Lagerfeuer.

Camping-Hack 5: Klemmstange in Dusche für extra Stauraum

Steht man auf einem schönen Campingplatz mit guten Sanitäranlagen, bleibt die Dusche während des Wohnmobilurlaubs häufig ungenutzt. Stauraum im Camper ist dagegen häufig Mangelware. Hängt eine größenverstellbare Klemmstange in der Dusche auf und schon habt ihr einen zusätzlichen Kleiderschrank.

Camping-Hack 6: Kaltes Wasser und Kühlakkus mit einer Klappe

Ihr habt eine lange Wanderung bei Sonnenschein vor euch und wollt auf gekühlte Speisen und Getränke nicht verzichten, oder habt ihr einen Bulli mit minimaler Ausrüstung gemietet? Wer keine Kühlakkus dabei hat, legt einfach volle Wasserflaschen in das Gefrierfach (im Wohnmobil oder den öffentlichen zugänglichen auf dem Campingplatz). Die gefrorenen Flaschen dienen als Kühlakkus für eure Kühlbox. Zugleich habt ihr eiskaltes Wasser für unterwegs, wenn der Flascheninhalt nach und nach schmilzt.

Junge Menschen am Strand tragen eine Kühlbox.
Keine Kühlakkus dabei? Kein Problem! Gefrorene Wasserflaschen sorgen für Kälte.

Camping-Hack 7: Markierungsband für Spaß und Sicherheit

Beim Reisen im Camper ist die Nähe zur Natur und Wildnis einer der verlockendsten Aspekte. Beim Erkunden der Umgebung will man sich aber natürlich nicht verlaufen. Dafür könnt ihr hervorragend biologisch abbaubares Markierungsband benutzen. Dann geht auch kein Wanderer verloren. Seid ihr mit Kindern unterwegs? Dann macht doch eine Schnitzeljagd! Das ist immer wieder ein Highlight für die Kleinen und es braucht kaum Ausrüstung für den Spaß.

Camping-Hack 8: Lagerfeuer-Popcorn leicht gemacht

Kommt die Snack-Attacke ist mit diesem Hack schnell Abhilfe geschafft. Alles, was ihr braucht, ist ein Stück Alufolie und eine Hand voll Mais. Nehmt ein großzügiges Stück der Alufolie, das genug Platz für die aufgepoppten Maiskörner bietet, und verschließt es mit dem Mais im Inneren. Mit etwas Zugabe von Salz oder Zucker wird der Snack salzig oder süß. Ab auf den Grill oder die Glut des Feuers und schon könnt ihr frisches Popcorn genießen!

Popcorn wird über dem Lagerfeuer gemacht.
Mit solch einem Sieb kann man Popcorn auch nachhaltig am Feuer machen. Ist das allerdings nicht zur Hand, haben wir einen super Hack.

Camping-Hack 9: Duschhaube für schlammige Schuhe

Ihr wart auf einer schönen, langen Wanderung durch die nahezu unberührte Natur und jetzt soll es direkt mit dem Wohnmobil weitergehen. Da gibt es nur ein Problem: Wohin mit den völlig schlammigen Schuhen beim Transport? Hierfür könnt ihr Duschhauben benutzen. Die stülpt ihr um die schmutzigen Treter, bis der Schlamm getrocknet ist und ihr sie leicht abklopfen könnt.

Camping-Hack 10: Getragene Wäsche in nassen Schuhen

Geht es ums Schuhwerk haben wir gleich den nächsten Tipp: Sind die Schuhe durchnässt, könnt ihr sie mit getragener Kleidung stopfen. Die saugt die Nässe schnell auf und schon bald sind die Füße schnell wieder im Trockenen.

Eine Frau schreibt eine Packliste.
Ein simper Tipp, aber immer effizient: Eine Packliste macht die Planung viel entspannter.

Camping-Hack 11: Packliste nicht vergessen!

Nicht unbedingt ein Hack, aber ein Tipp, der immer gelegen kommt: Benutzt eine Packliste! Vor dem Urlaub im Wohnmobil herrscht nicht selten Stress und es wird das eine oder andere doch vergessen. Damit man sich nicht ärgern muss, kann man sich an solch eine Liste halten und beim Koffer packen einen kühlen Kopf behalten.

Camping-Hack 12: Schale mit Wasser gegen die Ameisen-Invasion

Wer sich in der Natur aufhält, bekommt es mit allen Bewohnern der Wildnis zu tun. Denn wo der Wald ist, sind kleine Krabbeltiere nicht weit. Das gemütliche Frühstück kann dann schnell von  einer Ameiseninvasion sabotiert werden. Das lässt sich aber zum Glück ganz leicht vermeiden. Stellt unter jedes Tischbein eine Schale Wasser und die kleinen Gesellen bleiben der Marmelade fern.

Ameisen auf einem angebissenen Apfel.
Ameiseninvasion? Der richtige Hack kann Abhilfe schaffen.

Camping-Hack 13: Trockenshampoo für längere Frische

Nicht immer hat man beim Camping die Gelegenheit, ausgiebige Duschen zu nehmen und sich die Haare zu waschen — vor allem wenn die ziemlich lang sind. Trockenshampoo ist in solchen Fällen der kleine Helfer, der euch ein paar Tage extra frisch aussehen lässt. Davon gibt es übrigens sogar eine umweltfreundliche Variante für den Zero Wast Camping-Trip. Nehmt etwas Speisestärke und tragt sie mit einem Pinsel auf den Haaransatz auf. Dunkelhaarige können einfach etwas Kakaopulver hinzufügen. Praktisch und günstig zugleich!

Es sind meist jahrelange Erfahrungswerte, die erfahrene Camper zu wahrhaftigen Experten werden lassen. Mit diesen Tipps sind aber auch Neulinge bestens für den nächsten Campingurlaub ausgestattet. Mietet jetzt ein Wohnmobil bei Campanda und probiert die Hacks schon bald selber aus!

Bewerte diesen Beitrag